Das leise Zähne knirschen beim Schlafen passiert meistens unbemerkt, aber die Auswirkungen auf die Zahngesundheit sind nicht zu übersehen. Bruxismus, oder umgangssprachlich Zähneknirschen, ist ein häufiges Problem, das ernsthafte Folgen für den Zahnschmelz und darüber hinaus haben kann. In diesem Blogartikel werfen wir einen genaueren Blick auf die Ursachen, die Auswirkungen und die individuellen Lösungen, die unsere Zahnarztpraxis anbietet.

 

Zähne knirschen im Schlaf – Ursachen

Stress und Angst sind oft die Hauptverursacher von Bruxismus. Doch auch unbehandelte Zahnfehlstellungen, Schlafstörungen und bestimmte Medikamente können dazu beitragen. Deshalb ist es wichtig, die individuellen Auslöser zu identifizieren, um gezielte Maßnahmen zur Vorbeugung treffen zu können.

Zähneknirschen mag auf den ersten Blick eine bloße Angewohnheit sein. Doch die kontinuierliche Reibung und der Druck, den die Zähne dabei erfahren, können schwerwiegende Konsequenzen haben. Von abgenutztem Zahnschmelz bis hin zu Beschwerden im Kiefergelenk – die Vernachlässigung von Bruxismus kann daher zu langfristigen und teils schmerzhaften Problemen führen.

 

Folgen des Zähneknirschens

Die kontinuierliche Reibung und der Druck, den das Zähneknirschen auf die Zähne ausübt, können zu erheblichen Schäden führen. Dazu gehören nicht nur die Abnutzung des Zahnschmelzes, sondern auch Risse in den Zähnen, empfindliche Zähne und sogar Kopf- und Nackenschmerzen:

  • Abnutzung des Zahnschmelzes: Durch das ständige Reiben der Zähne während des Knirschens wird der schützende Zahnschmelz abgetragen. Dies erhöht das Risiko von Karies und Zahnempfindlichkeit
  • Kiefergelenkprobleme: Bruxismus kann zu Verspannungen im Kiefergelenk führen, was wiederum zu Schmerzen, Kopfschmerzen und sogar Tinnitus führen kann.
  • Zahnfehlstellungen: Übermäßiges Zähneknirschen nutzt die Zähne ab und beeinträchtigt die Zahnstellung, was wiederum zu weiteren orthodontischen Problemen führen kann.

 

Unser Behandlungsansatz bei Bruxismus

  • Frühzeitige Diagnose: Wir setzen zunächst auf eine umfassende Diagnose, um die individuellen Ursachen des Bruxismus zu verstehen und einen gezielten Behandlungsplan zu entwickeln.
  • Individuelle Beratung: Jeder Patient ist einzigartig. Daher bieten wir eine individuelle Beratung an, um mögliche Auslöser des Zähneknirschens zu identifizieren und Wege zur Stressbewältigung aufzuzeigen.
  • Knirscherschienen: Eine Knirscherschiene ist eine Art Zahnschutz, die nachts getragen wird und vor dem Schlafengehen auf die Zähne gelegt wird – ähnlich wie eine lockere Zahnspange. Die Anfertigung maßgeschneiderter Knirscherschienen ist eine effektive Methode, um die Zähne vor weiterer Abnutzung zu schützen und die Beschwerden zu minimieren.
  • Regelmäßige Kontrollen: Wir bieten Ihnen eine fortlaufende Überwachung und Anpassung der Behandlungsstrategie – dies gewährleistet den bestmöglichen Schutz für Ihre Zähne.

 

Fazit

Zähneknirschen sollte nicht unterschätzt werden, da es zu ernsthaften Schäden führen kann. Wir setzen daher auf eine individuelle und ganzheitliche Behandlung, um nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursachen des Bruxismus zu adressieren. 

Bruxismus sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden! Vereinbaren Sie noch heute einen Termin, um Ihre Zahngesundheit zu schützen und wiederherzustellen. 

 

Kontakt